Gutes für Körper und Geist

September 14, 2007

Ätsch Bätsch. Immer noch schönes Wetter!!!
Von dem ich gestern nicht so richtig viel hatte. Mich macht das ganz wuschig, wenn ich den kompletten Tag in den gleichen vier Wänden verbringe. Ich habe einen ruhigen Platz zum arbeiten gesucht, was bedeutet, zum Bewerben, recherchieren, E-Mails schreiben, lesen.
Bibliothek
Genau – ich bin in die nächste Bibliothek gegangen. Die Lokale, also keine große Unibibliohtek, sondern eher ein Begegnungszentrum: alle Bücher darf man umsonst ausleihen, man darf während der Lektüre trinken, es gibt einen extra Kinderbereich, da wird dann auch gerne gesungen und es gibt Internet for free.

Am nachmittag habe ich man dann um mein Körperliches Wohlbefinden gekümmert: ich war schwimmen, denn nach dem meine Erkältung auskuriert ist, merke ich wie sehr mir das tägliche Radfahren fehlt.

Am Abend habe mich dann wieder einem Kopf gewidmet und war in einer Ausstellung, den BP awards. Die werden jedes Jahr zusammen mit der National Portrait Gallery verliehen und ich habe mir die Gewinner angeschaut. Ich dachte immer Portraits sind langweilig, waren sie aber garnicht und das Museum ist riesig man kann sich Portraits aus allen Epochen ansehen und das natürlich umsonst.
Der Vergleich macht’s.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: