Häkeln ist cool

April 23, 2008

„Hast du ein Hobby?“ „Ja. Häckeln“ Toll, klingt viel besser als schwimmen, lesen oder Fahrradfahren. Gestern habe ich einen Häckelkurs besucht und das hat Spass gemacht.
Stattgefunden hat die Handarbeitssause in einem Laden Namens Prick your Finger , der von zwei Frauen gefuehrt wird. Von Haus sind die beiden Künstlerinen, und häckelt so tolle Sachen wie Toiletten und Waschbecken in Orginalgroesse oder Ketchupflaschen
Zwei Stunden lang habe ich mit 4 weiteren Frauen, die Basics gelernt und in meinem Kopf habe ich gerade schon die ganze Stadt mit einer Haeckelhülle überzogen. Wenn man so ungeduldig wie ich ist, ist Häckeln glaube ich besser als stricken, geht schneller und man kann ohne Grossmeister zu sein Muster machen.
Ach und das ist herrlich kontemplativ, nach dem ich heute 8 Stunden damit verbracht habe über 300 Internetseiten zu vergleichen, war das eine befriedigende und beruhigende Angelegenheit.
Auch wenn es langer Weg bis zu wahren Kunstwerken wird.

Mitbewohner

April 1, 2008

Kann man sich ja nicht immer aussuchen, besonders in London habe ich gelernt weniger wählerisch zu stellen. Glücklicher Weise musste ich mich bisher nur über Zweibeinige ärgern. Mein Problem löst sich nächste Woche in Wohlgefallen auf, wenn ich wieder mit der guten alten Julia eine Wohnung teilen werde.

Gegen unerwünschte Mitbewohner anderer Art kann man das Hilfe nehmen.

img_1790.jpg

IEH WIE GEMEIN! Eine Klebe-Falle. Kommt gebrauchsfertig mit einem Stück Käse. Pfui.

Leider braucht man die hier manchmal wirklich, denn nicht nur Menschen mögen Victorianische Häuser

Ohne Worte – seuftz!

April 1, 2008

Cannondale Bad Boy