Das Mutterland des Pop, die letzte Bastion der Platten-Release-Plakat-Werbungen, der Ort an dem Mutter und Sohn friedlich Coldplay beim Autofahren hören, wurde von Scooter gestürmt.
Auf dem Thron der britischen Albuncharts sitzen Scooter, verdrängt haben sie übrigens Madonna.
Ich bin nicht umbedingt ein Fan, wenn man Fan den jeniegn nennt der Platten kauft und hört, aber Scooter haben mir manche frohe Stunde bereitet. Und ich bedauere, dass das Deutsch des Durchschnittsteanagers in England nicht reicht und den Refrain „Lass uns Tanzen, oder ficken, oder beides“ zu verstehen.

Gut gemacht Scooter!

Offizieller Scooter-Sympathisant bin ich seit der Verleihung des xy-total-nebensaechlich-Preis (pop Krone what ever) im Jahre ????
Da haben sich die Herrn artig bei ihren Fans bedankt – besonders bei denen die es zugeben.